Orobanche spp. (Sommerwurz-Arten) 2018

= Blütenpflanzen; Bestimmungsfragen
Oliver Stöhr
Beiträge: 753
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Re: 3 x Sommerwurz

Beitragvon Oliver Stöhr » Mittwoch 20. Juni 2018, 19:56

Hallo Burkhart!

Willkommen im Forum und deine Bestimmungen passen aus meiner Sicht.

Finde Sommerwurzen auch sehr interessant - ev. können wir hier im Forum einen eigenen Orobanche-Threat 2018 einrichten, was meinst du Jürgen?

Viele Grüße
Oliver

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1197
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: 3 x Sommerwurz

Beitragvon Jürgen Baldinger » Donnerstag 21. Juni 2018, 07:39

Gute Idee. Bei den Bestimmungen oder den interessanten Funden?
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Burkhard Leitner
Beiträge: 47
Registriert: Mittwoch 20. Juni 2018, 10:44

Re: 3 x Sommerwurz

Beitragvon Burkhard Leitner » Donnerstag 21. Juni 2018, 09:28

Hallo Oliver,
danke für die Bestätigungen meiner Vermutungen!
Ich werde jedenfalls weiterhin die Augen offen halten, vielleicht findet sich ja bald wieder einmal wo eine Sommerwurz...

Viele Grüße
Burkhard

Oliver Stöhr
Beiträge: 753
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Re: 3 x Sommerwurz

Beitragvon Oliver Stöhr » Donnerstag 21. Juni 2018, 19:30

Hallo Jürgen,

würde dies bei den Bestimmungen einordnen, denn auch bisher fanden sich, soweit ich das überblicke, die meisten Orobanchaceen-Beiträge dort ;-)

Übrigens haben wir in Tirol ein "Nachsuche"-Projekt laufen, im Zuge dessen ich bei uns in Osttirol Phelipanche arenaria und P. purpurea nachsuche - bin schon gespannt, ob sich da noch was finden lässt ...

Viele Grüße
Oliver

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 634
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Orobanche spp. (Sommerwurz-Arten) 2018

Beitragvon Stefan Lefnaer » Freitag 22. Juni 2018, 17:56

Zur Häufigkeit der Arten: bei meiner Kartierung im Weinviertel liegt z.Z. O. lutea mit 12 Quadranten auf Platz 1, danach folgen mit je 5 Quadranten O. gracilis, O. kochii und Ph. purpurea und auf Platz 3 mit 4 Quadranten O. alba.

Oliver Stöhr
Beiträge: 753
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Re: Orobanche spp. (Sommerwurz-Arten) 2018

Beitragvon Oliver Stöhr » Freitag 22. Juni 2018, 20:58

Hallo Stefan,

die Aufstellung der Arten für Osttirol reiche ich nach, aber so viel kann ich jetzt schon sagen, dass O. gracilis bei uns "im Westen" sicher die häufigste und am weitesten verbreitete Art ist. O. lutea kenne ich in Osttirol bislang nur von zwei Stellen.

Aber heute konnte ich O. reticulata ssp. reticulata, parasitierend auf Carduus defloratus, an der Auffahrt nach Stein bei Matrei antreffen. Bislang habe diese Art erst an vier Stellen in Osttirol gefunden, sie gehört hier sicher zu den selteneren Arten.
Kenntlich ist sie durch nicht ganz basal eingefügte Staubfäden (in meinem Fall heute ca. 4-5 mm über dem Grund), rote Narben und zumindest am Grund der Kronoberlippe dunke Drüsenhaare (interessanterweise besitzen die von mir gefundenen Pflanzen aber weitgehend helle Drüsen an der Krone!). Außerdem ist der Kelch einfach, d.h. nicht gespalten. Die Kronen sind dunkel geadert und die Staubfäden besitzen durchwegs Drüsenhaare. Übrigens wird diese Art recht groß, meine Individuen heute erreichten fast 60 cm!

Viele Grüße
Oliver
Dateianhänge
0Y0A1604.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A1604.jpg (847.96 KiB) 490 mal betrachtet
0Y0A1541.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A1541.jpg (802.04 KiB) 490 mal betrachtet
0Y0A1607.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A1607.jpg (865.58 KiB) 490 mal betrachtet
0Y0A1542.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A1542.jpg (857.6 KiB) 490 mal betrachtet
0Y0A1602.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A1602.jpg (960.88 KiB) 490 mal betrachtet

Burkhard Leitner
Beiträge: 47
Registriert: Mittwoch 20. Juni 2018, 10:44

Re: Orobanche spp. (Sommerwurz-Arten) 2018

Beitragvon Burkhard Leitner » Samstag 23. Juni 2018, 23:04

Hallo,

ich konnte heute am Standort Erhardhöhe bei Graz wieder eine Orobanche gracilis auffinden. Mein erstes Foto stammt übrigens vom August 2017 und war auf einer Seehöhe von 980m. Diese war höher auf dem Berg (1050m).
Orobanche gracilis_erhardhoehe.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Orobanche gracilis_erhardhoehe.jpg (939.52 KiB) 477 mal betrachtet
Orobanche gracilis_erhardhoehe2.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Orobanche gracilis_erhardhoehe2.jpg (686.1 KiB) 477 mal betrachtet

Viele Grüße
Burkhard

Burkhard Leitner
Beiträge: 47
Registriert: Mittwoch 20. Juni 2018, 10:44

Re: Orobanche spp. (Sommerwurz-Arten) 2018

Beitragvon Burkhard Leitner » Montag 2. Juli 2018, 09:53

Weitere Beobachtungen von gestern - Fundort: Gösser (Grazer Bergland)

Einige Exemplare am oberen Ende der Gösserwand (1010m) - als O. alba bestimmt.
Direkt daneben standen auch ein paar braune Exemplare, die konnte ich bisher nicht bestimmen ...?

orobanche alba_goesser2.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
orobanche alba_goesser2.jpg (371.79 KiB) 428 mal betrachtet
orobanche alba_goesser1.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
orobanche alba_goesser1.jpg (469.88 KiB) 428 mal betrachtet

orobanche_goesser2.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
orobanche_goesser2.jpg (544.62 KiB) 428 mal betrachtet
orobanche_goesser1.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
orobanche_goesser1.jpg (483.54 KiB) 428 mal betrachtet


Etwas entfernt eine weitere O. alba (970m)
orobanche alba_goesser4.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
orobanche alba_goesser4.jpg (523.32 KiB) 428 mal betrachtet


Viele Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
Pablito
Beiträge: 135
Registriert: Dienstag 27. März 2018, 08:42
Wohnort: Wien

Re: Orobanche spp. (Sommerwurz-Arten) 2018

Beitragvon Pablito » Montag 2. Juli 2018, 22:18

Als Literatur kann ich dieses Buch empfehlen...
Orobanchenbuch.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Orobanchenbuch.JPG (69.44 KiB) 416 mal betrachtet


Habe ich mir direkt vom Kreutz-Verlag bestellt!
LG Reini BR

Christian_K
Beiträge: 40
Registriert: Mittwoch 30. November 2016, 13:53
Kontaktdaten:

Re: Orobanche spp. (Sommerwurz-Arten) 2018

Beitragvon Christian_K » Donnerstag 5. Juli 2018, 14:58

Liebe Leute,
habe in Salzburg (Tauglboden) auf den Magerweiden diese beiden Orobanchen entdeckt. Die erste würde ich eindeutig als O. alba ansprechen, bei der zweiten bin ich mir nicht recht sicher. Sie stand ebenfalls bei Thymus aber es fehlen die dunklen Drüsenhaare auf der Krone. Also habe ich auf O. teucrii (da in der Flora helvetica auch Thymus als Wirtspflanze steht, im Gegenteil zur Exkursionsflora) getippt aber bei der Bestimmung bin ich recht unsicher.
LG, Christian.
Dateianhänge
orobanche_alba_1.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0 Orobanche alba
orobanche_alba_1.jpg (373.84 KiB) 371 mal betrachtet
orobanche_teucrii_cf_1.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0 Orobanche sp.
orobanche_teucrii_cf_1.jpg (572.49 KiB) 371 mal betrachtet
orobanche_teucrii_cf_2.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0 Orobanche sp.
orobanche_teucrii_cf_2.jpg (451.96 KiB) 371 mal betrachtet


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste