Gute Phytographien mit Wurzeldarstellung

Weiterführendes zu Flora, Vegetation, Naturschutz
Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 953
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Gute Phytographien mit Wurzeldarstellung

Beitragvon Jürgen Baldinger » Donnerstag 12. Oktober 2017, 16:10

Ich hänge das jetzt nicht an die große Glocke, daher auch keine Namen, aber es gab im 19. Jahrhundert einen norwegischen Botaniker, der von einem Zeichner interessante Pflanzendarstellungen ruderaler und segetaler Arten anfertigen ließ. 1981 erschien ein Buch, in dem sie zusammengefasst waren. Ich hab' mir dieses Buch organisiert, war nicht ganz einfach. Das Copyright ist also noch aufrecht, dennoch hänge ich hier zwei Beispiele an (Equisetum arvense, Linaria vulgaris). Die Bilder finde ich zu gut, als dass sie langsam verloren gehen sollten. Wer will, kann mir ein Mail schicken, dann lasse ich ihm oder ihr die entsprechenden Fotos zukommen lassen, sofern die Art im Buch enthalten ist.
Dateianhänge
IMG_20171012_134630.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_20171012_134630.jpg (1.91 MiB) 1171 mal betrachtet
IMG_20171012_135052.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_20171012_135052.jpg (1.73 MiB) 1169 mal betrachtet
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 485
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Gute Phytographien mit Wurzeldarstellung

Beitragvon Stefan Lefnaer » Donnerstag 12. Oktober 2017, 17:04

Wenn er im 19. Jh. gelebt hat und gestorben ist, kann keiner mehr ein Urheber- oder Nutzungsrecht daran haben. Das gilt ja nur bis 70 Jahre nach dem Tod.

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 953
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Gute Phytographien mit Wurzeldarstellung

Beitragvon Jürgen Baldinger » Donnerstag 12. Oktober 2017, 19:04

Es gibt aber erst mit dem Buch die Illustrationen zusammengestellt und im Kleinformat. Ich kann mir schon vorstellen, dass daraus der Verlag Urheberrechte ableiten kann.
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 485
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Gute Phytographien mit Wurzeldarstellung

Beitragvon Stefan Lefnaer » Donnerstag 12. Oktober 2017, 19:14

Das Einscannen von Zeichnungen etc. wird gemeinhin nicht als Leistung betrachtet, die eine schöpferische Höhe erreicht, aus der sich ein Urheberrechtsanspruch ableiten lässt. Auch dass man irgendwas zusammenstellt oder in der Größe ändert ist keine schöpferische Leistung. Die Verlage etc. behaupten das natürlich gerne, das ist dann aber ein Copyfraud (im Juristendeutsch: "Schutzrechtsberühmung").

Man dürfte wahrscheinlich nicht das ganze Buch als solches einscannen und weiterverbreiten. Sehr wohl aber einzelne Zeichnungen, sofern deren Urheber mehr als 70 Jahre tot ist.

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 953
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Gute Phytographien mit Wurzeldarstellung

Beitragvon Jürgen Baldinger » Donnerstag 12. Oktober 2017, 20:02

Danke für diese Informationen, Stefan, interessant. Dann steht nichts im Wege, bei Gelegenheit Fotos hochzuladen. Ich will versuchen, bei den entsprechenden Arten daran zu denken.
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Pablito
Beiträge: 117
Registriert: Dienstag 27. März 2018, 08:42
Wohnort: Wien

Re: Gute Phytographien mit Wurzeldarstellung

Beitragvon Pablito » Donnerstag 29. März 2018, 11:23

Als Ergänzung gibt es aus der Stapfia-Serie dieses Buch: Band 50 von 1997: "Wurzeln Einblicke in verborgenen Welten"
um Euro 33,- noch bestellbar hier:
http://www.landesmuseum.at/de/publikati ... de-oo.html
Wurzeln.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Wurzeln.jpg (293.71 KiB) 323 mal betrachtet
LG Reini BR


Zurück zu „Botanische Literatur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast