Characeae/Armleuchteralgen

Bestimmungsfragen
Benutzeravatar
2045
Beiträge: 381
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt
Kontaktdaten:

Re: Characeae/Armleuchteralgen

Beitragvon 2045 » Samstag 25. November 2017, 10:22

2045 hat geschrieben:Bezüglich der angekündigten Zusendung von 3 Proben an Herrn Hohla bitte ich auf diesen Weg noch um etwas Geduld. Die 3 bisherigen Proben hätte ich kommende Woche zur Post gebracht.
Heute Sonntag, 20.08.2017 haben wir aber in einem "Sekundärhabitat" wieder eine Probe gefunden und mitgenommen, die nun einige Tage zum Trocknen benötigt.
Auf einer Hutweide in Groisbach bei Alland, NÖ in einer Betonviehtränke, die durch eine Schlauchleitung mit Quellwasser versorgt wird.
2 Bilder davon hänge ich an.

LG Markus


Liebes Forum!

Auch dieser Fund wurde inzwischen von Herrn Hohla untersucht.
Ich zitiere aus seiner Antwort:
Die Aufsammlung von Alland vom Groisbach dürfte auch Chara vulgaris sein, hat aber leider ebenfalls keine Stacheln, wodurch sie sich nicht von Chara contraria unterscheiden lässt, also wiederum Chara cf. vulgaris.

Mit besten Dank für die Bestimmung.

LG Markus

Benutzeravatar
2045
Beiträge: 381
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt
Kontaktdaten:

Re: Characeae/Armleuchteralgen

Beitragvon 2045 » Freitag 1. Juni 2018, 19:24

Am 18.05.2018 wurde in einer Nasswiese in Breitenfurt/Mödling/NÖ Armleuchteralgen entdeckt. Eine Probe wurde beim letzten Besuch entnommen und wird gerade getrocknet und gepresst. In weiterer Folge sende ich die Probe wieder an Hr. Hohla.

LG Markus
Dateianhänge
Breitenfurt - 18052018-(15).JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Breitenfurt - 18052018-(15).JPG (612.56 KiB) 382 mal betrachtet
Zuletzt geändert von 2045 am Freitag 1. Juni 2018, 19:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
2045
Beiträge: 381
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt
Kontaktdaten:

Re: Characeae/Armleuchteralgen

Beitragvon 2045 » Freitag 1. Juni 2018, 19:28

Am 31.05.2018 wurden u.a. der kleine Teich im ehemaligen Flösslstbr. in Kaltenleutgeben wieder besucht. Dort sind die Armleuchteralgen heuer besonders schön ausgebildet, das Wasser ist am Besuchstag kristallklar gewesen daher 2 neue Aufnahmen von diesem Punkt. die Pflanzen wurden voriges Jahr von Hr. Hohla als Chara vulgaris anhand zugesendeter Proben bestimmt.

LG Markus
Dateianhänge
Kaltenleutgeben-31052018-(198)-Flösslstbr-kleiner Teich - Chara vulgaris.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Kaltenleutgeben-31052018-(198)-Flösslstbr-kleiner Teich - Chara vulgaris.JPG (867.23 KiB) 382 mal betrachtet
Kaltenleutgeben-31052018-(200)-Flösslstbr-kleiner Teich - Chara vulgaris.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Kaltenleutgeben-31052018-(200)-Flösslstbr-kleiner Teich - Chara vulgaris.JPG (450.26 KiB) 382 mal betrachtet

Benutzeravatar
2045
Beiträge: 381
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt
Kontaktdaten:

Re: Characeae/Armleuchteralgen

Beitragvon 2045 » Sonntag 23. September 2018, 07:47

2045 hat geschrieben:Am 18.05.2018 wurde in einer Nasswiese in Breitenfurt/Mödling/NÖ Armleuchteralgen entdeckt. Eine Probe wurde beim letzten Besuch entnommen und wird gerade getrocknet und gepresst. In weiterer Folge sende ich die Probe wieder an Hr. Hohla.

LG Markus


Die gesammelte Probe wurde von Michael Hohla vor wenigen Tagen dankenswerterweise als Chara vulgaris bestimmt.

Leider habe ich die Proben des heurigen Jahres nicht 100% sicher verpackt und die Post hat den Inhalt des Sendung fast komplett pulverisiert.

LG Markus

Benutzeravatar
Norbert Sauberer
Beiträge: 121
Registriert: Samstag 1. April 2017, 21:22

Re: Characeae/Armleuchteralgen

Beitragvon Norbert Sauberer » Sonntag 23. September 2018, 17:31

Ich kann was zum Flössel-Steinbruch beitragen, da war ich auch im Juni: Die Laichkraut-Art ist Potamogeton natans. Es gibt auch ziemlich sicher zwei verschiedene Arten von Armleuchteralgen dort, Belege habe ich gemacht, muss die aber noch Michael Hohla zur näheren Bestimmung übergeben: Chara vulgaris und Chara globularis.

Benutzeravatar
2045
Beiträge: 381
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt
Kontaktdaten:

Re: Characeae/Armleuchteralgen

Beitragvon 2045 » Montag 24. September 2018, 10:00

Hallo Norbert!

Vielen Dank für eine interessante Ergänzung zum Flössl-Steinbruch.
Chara globularis war bei unseren Proben nicht dabei.

Woher stammen Deine Proben genau?

LG Markus

Benutzeravatar
Norbert Sauberer
Beiträge: 121
Registriert: Samstag 1. April 2017, 21:22

Re: Characeae/Armleuchteralgen

Beitragvon Norbert Sauberer » Donnerstag 27. September 2018, 08:24

Meine Proben stammen von dem oberen dicht verwachsenen Teich. Dort wo das Laichkraut und auch die vielen Kammmolche sind....


Zurück zu „Characeen (Armleuchteralgen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste