Das Forum auf Twitter

Botanisches, das andernorts im Forum nicht recht passt, kann hier veröffentlicht werden, Terminankündigungen ebenso wie Beiträge über Phytopathogene oder anderes mehr.
Online
Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1095
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Das Forum auf Twitter

Beitragvon Jürgen Baldinger » Montag 28. August 2017, 07:11

Ich hab' meine bisherige grundsätzliche Abneigung sozialen Netzwerken gegenüber zu einem Teil abgelegt (es ist natürlich auch dieses Forum ein solches Netzwerk) und ein Twitter-Konto gestartet. Es ist meiner Meinung nach eine mittlerweile wichtige Informationsquelle, und zum anderen eröffnet es mir die Möglichkeit, das Forum einem größeren Kreis vorzustellen. Dazu publiziere ich in Kurzform (max. 140 Zeichen) u. a. regelmäßig neue Beiträge, d. h. Überschrift, kurzer Anreißer zum Inhalt, Link und, wenn noch Platz ist, hashtag(s).

Gestartet habe ich vor einigen Wochen, und gestern Abend haben wir nach einer Aussendung erstmals unseren Forum-Zugriffsrekord aus dem Oktober 2016 (damals 16 gleichzeitige Besucher) überboten.

Twitter-Konto: J__Baldinger
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Online
Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1095
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Das Forum auf twitter

Beitragvon Jürgen Baldinger » Mittwoch 30. August 2017, 06:49

Wenn es okay für Euch ist, hänge ich bei solchen Aussendungen zu neuen Forum-Beiträgen ein Foto daraus an, um die Zugriffszahlen zu erhöhen.
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 589
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Das Forum auf twitter

Beitragvon Stefan Lefnaer » Mittwoch 30. August 2017, 07:32

Sofern die Datei mit CC BY-NC-SA-Lizenz hochgeladen wurde und du Urhebername und Lizenz angibst, ist das i.O. und von der Lizenz abgedeckt. Z.B. bei Facebook ist es aber so, dass man mit dem Hochladen die Rechte an Facebook überträgt (das die Datei dann für Werbezwecke usw. kommerziell verwenden kann) und das verträgt sich natürlich nicht mit der CC-Lizenz (siehe z.B. hier). Du müsstest halt prüfen wie das in den Nutzungsbedingungen von Twitter steht.

Online
Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1095
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Das Forum auf twitter

Beitragvon Jürgen Baldinger » Mittwoch 30. August 2017, 22:30

Dreck. An die mögliche Weiterverwertung durch twitter habe ich noch nicht gedacht. Sehr wahrscheinlich erscheint es mir nicht, dass sie ausgerechnet unsere Bilder verwenden. Ich halte bei twitter halt die potenzielle Breitenwirkung für interessant. Auf jeden Fall ist zu wenig Platz für das Nennen von Urheber und Lizenz. Gut, wenn es nicht anders geht, verwende ich nur Bildschirmfotos aus dem Forum.
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Online
Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1095
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Das Forum auf twitter

Beitragvon Jürgen Baldinger » Mittwoch 11. Oktober 2017, 08:13

Es "folgen" mir auf Twitter nun annähernd hundert Personen, die meine Aussendungen direkt bekommen (die meisten mit Interesse an ökologischen Themen Österreich betreffend und Tendenz weiter steigend), und mittels "hashtags", also Kategorisierungen wie "Natur", "Pflanzenbestimmung" oder "Österreich", die einer Aussendung umgehängt werden und über die man diese auch finden kann, komme ich aktuell bei den meisten auf eine Leserschaft zwischen 200 und 2000. Wer will, kann mir an meine Mail-Adresse juergen.baldinger@gmx.at gerne Material zu Öko(-sozialem) schicken, das ich über mein Twitter-Konto hinaussende. Auf vieles, was hier im Forum veröffentlicht wird, weise ich ohnehin hin.

Schönen Oktobertag!
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Online
Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1095
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Das Forum auf Twitter

Beitragvon Jürgen Baldinger » Mittwoch 5. September 2018, 22:40

Meine Bilanz nach einem Jahr Twitter: Es hat nicht die geringste Relevanz für Naturschutzbelange. Wenn man nicht Führungskraft aus Politik oder Wirtschaft ist, reduziert es sich auf Profan-Foto-Teilerei, sonst nichts.

Es "folgen" mir rund 360 Leute. Sie und andere Leser (mehrere hundert bis manchmal über tausend pro Beitrag) haben von mir bisher Links zu interessanten Forumsbeiträgen, didaktisch Aufbereitetes zu Flora, Heuschrecken, Reptilien und Vögel des Pannonikums sowie Einladungen zu Pflegeeinsätzen u. ä. m. zu lesen bekommen, daraus hat sich nichts Greifbares ergeben. Auch hier geht es einzig darum, sein Ego gestreichelt zu bekommen (Likes, Retweets) und sich der Logik des Wachstumsfetischismus zu ergeben: immer noch mehr Beiträge, immer noch mehr Retweets, sonst stellen sich die Statistiken rot dar. In deutschsprachigen Naturschutzbelangen sind größtenteils deutsche Organisationen aktiv, in Österreich ist das Ganze eine bedeutungslose kleine Selbstbespiegelungsblase. Abgesehen von WWF und ganz wenigen anderen kommt nichts, und es wird von viel zu wenigen (und den Falschen?) gelesen.
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast