Sonnenblumenacker im Bezirk Mistelbach

= Blütenpflanzen
Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 481
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Sonnenblumenacker im Bezirk Mistelbach

Beitragvon Stefan Lefnaer » Freitag 13. Juli 2018, 21:49

Liebes Forum,

wie man weiß, ist jetzt für Botaniker die beste Zeit die Äcker aufzusuchen um sie nach interessanten Beikräutern abzugrasen. Ich war heute im Bezirk Mistelbach unterwegs und wollte eigentlich auf der anderen Seite der Straße die steilen Brachen sowie die Geländeoberkante ansehen, blieb dann aber den ganzen Vormittag an einem floristisch interessanten Sonnenblumenacker picken. Ich habe die zahlreichen Segetalarten notiert aber noch nicht digitalisiert und möchte daher nur die besseren herausgreifen. Neben den häufigen im Acker wachsenden Labkräutern - Galium aparine und Galium spurium - fand ich rund ein Dutzend Individuen von Galium tricornutum. Dieses Labkraut fällt durch die heruntergebogenen Fruchtstiele auf und ist dadurch unverwechselbar:

20180713_095834.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180713_095834.jpg (821.26 KiB) 74 mal betrachtet
20180713_100223.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180713_100223.jpg (916.57 KiB) 74 mal betrachtet
20180713_100345.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180713_100345.jpg (536.58 KiB) 74 mal betrachtet
20180713_110913.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180713_110913.jpg (894.9 KiB) 74 mal betrachtet

Noch mehr freute mich dieses kleine Resedagewächs, von dem ich zwei Individuen fand:

20180713_092551.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180713_092551.jpg (1.06 MiB) 74 mal betrachtet
20180713_093908.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180713_093908.jpg (861.1 KiB) 74 mal betrachtet
20180713_094005.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180713_094005.jpg (707.29 KiB) 74 mal betrachtet
20180713_112550.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180713_112550.jpg (389.15 KiB) 74 mal betrachtet

Die sechs Kelchblätter stehen sternförmig ab, die weißen Kronblätter sind tief fiederschnittig:

20180713_095220.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180713_095220.jpg (268.07 KiB) 74 mal betrachtet
20180713_102118.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180713_102118.jpg (537.56 KiB) 74 mal betrachtet
20180713_102658.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180713_102658.jpg (254.18 KiB) 74 mal betrachtet

Die Früchte hängen zur Fruchtreife herunter:

20180713_103300.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180713_103300.jpg (346.5 KiB) 74 mal betrachtet

Die Art ist nicht häufig und ich habe sie erst einmal bei Goggendorf gesehen. Dieser Fundort ist bekannt und Reseda phyteuma wird für dort bereits bei Jurasky - und nur für Goggendorf - angegeben. Im JACQ konnte ich keine Belege aus dem Weinviertel finden. Hat sie da schon einmal jemand gefunden bzw. kennt wer weitere Fundorte?

Schöne Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Pablito
Beiträge: 117
Registriert: Dienstag 27. März 2018, 08:42
Wohnort: Wien

Re: Sonnenblumenacker im Bezirk Mistelbach

Beitragvon Pablito » Samstag 14. Juli 2018, 07:58

Welcher Jurasky - der Geologe?
Was ist JACO?
LG Reini BR

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 481
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Sonnenblumenacker im Bezirk Mistelbach

Beitragvon Stefan Lefnaer » Samstag 14. Juli 2018, 10:37

Na das halt, wo man nachschaut, wenn man was wissen will:

Jurasky J. (1980): Die Flora des westlichen Weinviertels besonders der Umgebung von Hollabrunn.

http://herbarium.univie.ac.at/

htarno
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 1. Dezember 2016, 09:53
Wohnort: Baden

Re: Sonnenblumenacker im Bezirk Mistelbach

Beitragvon htarno » Samstag 14. Juli 2018, 17:14

JACQ war laut Wikipedia das offizielle botanische Autorenkürzel von Nikolaus Joseph von Jacquin.
LGH

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 490
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Sonnenblumenacker im Bezirk Mistelbach

Beitragvon Hermann Falkner » Samstag 14. Juli 2018, 19:00

Reseda phyteuma hab ich selbst noch nie gesehen, hab aber auf Virtual Herbaria WU recherchiert: am Truppenübungsplatz Grossmittel von Clemens Pachschwöll gesammelt:
http://herbarium.univie.ac.at/database/ ... ?ID=388283
und für "Neustadt" schon 1827 belegt:
http://herbarium.univie.ac.at/database/ ... ?ID=946062
Ebenso 2x aus Neunkirchen:
http://herbarium.univie.ac.at/database/ ... ?ID=559933
http://herbarium.univie.ac.at/database/ ... ?ID=610055
Dann 1759 zwischen Schwechat und Enzersdorf (an der Fischa):
http://herbarium.univie.ac.at/database/ ... ?ID=946057
(Wer das nicht kennt: das ist leider eine sehr ungenaue Angabe, Kilometer von Ackerland liegen dazwischen, kann sowohl auf direkter Linie als auch etwas südlich auf der Rauchenwarther Platte gewesen sein - oder auch da, wo jetzt der Flughafen ist!)
- sowie am bekannten Standort Goggendorf.

Das sind natürlich nur die im WU belegten; die Art scheint aber doch sehr selten zu sein.

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 481
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Sonnenblumenacker im Bezirk Mistelbach

Beitragvon Stefan Lefnaer » Samstag 14. Juli 2018, 19:53

Im JACQ findet man auch die Belege aus dem W, BRNU, GZU u.a., zumindest sofern sie schon dort digitalisiert und eingegeben wurden. Aber eben nichts aus dem Weinviertel, wie schon geschrieben.

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 490
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Sonnenblumenacker im Bezirk Mistelbach

Beitragvon Hermann Falkner » Samstag 14. Juli 2018, 20:04

Stefan Lefnaer hat geschrieben:Im JACQ findet man auch die Belege aus dem W, BRNU, GZU u.a., zumindest sofern sie schon dort digitalisiert und eingegeben wurden.

Hab ich gar nicht registriert, Danke! Ein paar der Links oben führen zu W.


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jürgen Baldinger und 1 Gast