Diverses am Eisenerzer Reichenstein/Präbichl

= Blütenpflanzen; Bestimmungsfragen
Exilfranke
Beiträge: 40
Registriert: Donnerstag 29. März 2018, 20:51
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Diverses am Eisenerzer Reichenstein/Präbichl

Beitragvon Exilfranke » Montag 6. August 2018, 21:41

Hallo,

folgende Aufnahmen sind großteils zwischen 1500 und 2100m Höhe am Präbichl/Eisenerzer Reichenstein entstanden.
Datum 04.08.2018

Bild 1: Gentianella aspera

Bild

Bild 2: Euphrasia officinalis, Dianthus alpinus?, Gentianella aspera

Bild

Bild 3: Silene alpestris

Bild

Bild 4: Mindestens sechs auf einen Streich, unten rechts Thymus spec., mittig Gentiana verna, oben Samenstand von Armeria alpina,
außerdem eine Glockenblumenart, Rauer Kranzenzian und das weiße erkenn ich leider nicht.

Bild

Bild 5: Albino von aspera

Bild

Bild 6: Irgendein Greiskraut?

Bild

Bild 7: Gentiana pannonica

Bild

Bild 8: Rhodiola Rosea? mit Silene vulgaris

Bild

Bild 9: Nochmal Rhodiola rosea?

Bild

Bild 10: Crepis aurea oder Hieracium aurantiacum ?

Bild

Bild 11: Was für Lepidopterologen ...

Bild

Gruß,Felix

Oliver Stöhr
Beiträge: 653
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Re: Diverses am Eisenerzer Reichenstein/Präbichl

Beitragvon Oliver Stöhr » Dienstag 7. August 2018, 20:21

Hallo Felix,

hier mein Schnellschuss:

1) Gentianella spec. (ev. auch aspera, aber die diagnostisch wichtigen Kelchblattmerkmale sind nicht zu erkennen)
2) Euphrasia officinalis, Dianthus alpinus und wieder Gentianella spec.
3) Silene alpestris
4) ui, das gibts viel zu sehen: die Art-Ansprachen von dir passen, nur die Gentiana ist nicht verna sondern G. nivalis. Gentianella wie oben. Die Campanula dürfte C. scheuchzeri sein. Ganz links wohl auch noch Alchemilla hoppeana. Das "Weiße" ist ev. Heliosperma pusillum.
5) Gentianella spec.
6) Senecio oder u.U. Tephroseris; der "Unterbau" der Pflanze ist am Bild nicht zu sehen, daher passe ich da ...
7) Gentiana pannonica
8) Rhodiola rosea mit Silene vulgaris
9) Rhodiola rosea
10) Hieracium aurantiacum (Crepis aurea würde nur einen Korb pro Pflanze aufweisen)
11) Was für Lepidopterologen ... ;-)

Viele Grüße
Oliver

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1125
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Diverses am Eisenerzer Reichenstein/Präbichl

Beitragvon Jürgen Baldinger » Dienstag 7. August 2018, 20:46

Hallo Oliver,

woran lässt sich in Bild 2 Euphrasia officinalis festmachen?
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Oliver Stöhr
Beiträge: 653
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Re: Diverses am Eisenerzer Reichenstein/Präbichl

Beitragvon Oliver Stöhr » Dienstag 7. August 2018, 21:25

Durch Ausschlussverfahren bzw. Kenntnis anderer Arten ;-); eine Restunsicherheit bleibt natürlich angesichts der Tatsache, dass man viele Merkmale am Bild nicht erkennt. Aber in dieser Höhenlage bzw. in diesem Gebiet können solche grossblütigen Pflanzen eigentlich nur officinalis sein (ob ssp. picta vorliegt kann aufgrund dieses Bildes nicht beurteilt werden).
Lg
Oliver

Benutzeravatar
Pablito
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 27. März 2018, 08:42
Wohnort: Wien

Re: Diverses am Eisenerzer Reichenstein/Präbichl

Beitragvon Pablito » Mittwoch 8. August 2018, 14:47

Vermutlich aus der Familie der "Spanner" - die wissen sicher bescheid hier: www.lepiforum.de/
LG Reini BR

Benutzeravatar
Norbert Griebl
Beiträge: 128
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 16:59

Re: Diverses am Eisenerzer Reichenstein/Präbichl

Beitragvon Norbert Griebl » Mittwoch 8. August 2018, 16:23

Liebes Forum!

Beim 6. Bild dürfte es sich um Tephroseris crispa handeln.
Die gibt´s am Eisenerzer Reichenstein auch in der hübschen, orangegelben Varietät croceus.
LG
Norbert
Dateianhänge
Tephroseris.crispa.var.croceus.St-Eisenerzer.Reich.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Tephroseris.crispa.var.croceus.St-Eisenerzer.Reich.jpg (498.78 KiB) 228 mal betrachtet

Exilfranke
Beiträge: 40
Registriert: Donnerstag 29. März 2018, 20:51
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Diverses am Eisenerzer Reichenstein/Präbichl

Beitragvon Exilfranke » Donnerstag 9. August 2018, 19:32

danke euch allen! Es freut mich, wenn ich zumindest die Arten schon mal richtig treffe. Mit jedem Mal bleibt mehr hängen.
Einiges finde ich auch in den Bestimmungsbüchern, allerdings scheitert es oft daran, dass ich nicht weiß, wonach ich suchen soll.

Gruß,Felix


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast