Rosa multiflora auf der Donauinsel

Was beeindruckt.
(Hinweis: Informative Themen zu selteneren Arten bitte im Forum "Interessante Funde" eröffnen)
Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1220
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Rosa multiflora auf der Donauinsel

Beitragvon Jürgen Baldinger » Montag 24. Dezember 2018, 20:54

Es ist wohl keine Verwilderung (in der Flora Wien ist für diesen Stadtraum auch noch keine solche dokumentiert), vermutlich wurde sie bei der Errichtung der Insel im Uferbau eingebracht: Rosa multiflora auf der Donauinsel, zwischen Brigittenauer Brücke und Reichsbrücke, gestern gesehen. Sie fällt durch rispigen Fruchtstand, vergleichsweise kleine Früchte und wenig ausgeprägte Bestachelung auf. Als Angehörige der Sectio Synstylae (Vereintgrifflige Rosen) ist diese südwestasiatische Art (laut Wikipedia: ostasiatisch) mit unserer R. arvensis verwandt, allerdings sind ihre Nebenblätter fransig zerschlitzt (was ich gestern mangels Belaubung aber natürlich nicht mehr feststellen konnte).
Dateianhänge
donauinsel rosa multiflora zwischen brigittenauer und reichsbrücke_20181223_124759 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
donauinsel rosa multiflora zwischen brigittenauer und reichsbrücke_20181223_124759 Kopie.jpg (1.87 MiB) 214 mal betrachtet
donauinsel rosa multiflora zwischen brigittenauer und reichsbrücke_20181223_124808 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
donauinsel rosa multiflora zwischen brigittenauer und reichsbrücke_20181223_124808 Kopie.jpg (1.94 MiB) 214 mal betrachtet
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 564
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Rosa multiflora auf der Donauinsel

Beitragvon Hermann Falkner » Montag 24. Dezember 2018, 22:53

Hallo Jürgen,
gepflanzt sicher, aber sicherlich auch schon verwildernd: Rosa multiflora hat man vielfach gepflanzt und die Art breitet sich auch aus.

... nach kurzer Überlegung, wo überall: reichlich in der Donaustadt und auf der Insel gepflanzt; zB in der Grüngürtel-Pflanzung um den Himmelteich, 22., Essling sehr zahlreich vorhanden, auf der Donauinsel auch vielfach, aber ich hab bisher nie darauf geachtet, wo überall und wie zahlreich.
Wär ganz intressant zu beobachten, wie sich diese Populationen entwickeln, aber das wär halt auch sehr zeitaufwendig und müsste über Jahre bzw Jahrzehnte gemacgt werden.

Carnifex
Beiträge: 37
Registriert: Freitag 21. Oktober 2016, 22:02
Wohnort: 1180 Wien
Kontaktdaten:

Re: Rosa multiflora auf der Donauinsel

Beitragvon Carnifex » Dienstag 25. Dezember 2018, 16:30

Die ist mir auf der Donauinsel auch schon aufgefallen, so ich sie denn richtig bestimmt habe. Auf Höhe Steinspornbrücke in Donau-Ufernähe

Bild

Bild.

Carnifex
Beiträge: 37
Registriert: Freitag 21. Oktober 2016, 22:02
Wohnort: 1180 Wien
Kontaktdaten:

Re: Rosa multiflora auf der Donauinsel

Beitragvon Carnifex » Dienstag 25. Dezember 2018, 16:45

An der Stelle kommen drüber hinaus Phragmites australis und Clematis vitalba in unmittelbarer Nachbarschaft vor, sodass ich vermute bei diesem Rostpilz handelt es sich um Puccinia alnetorum, welcher beide Pflanzen in unterschiedlichen Stadien als Wirte benötigt.

Bild

Bild

LG, Lorin

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 564
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Rosa multiflora auf der Donauinsel

Beitragvon Hermann Falkner » Dienstag 25. Dezember 2018, 17:24

Ja, müsste R. multiflora sein :-)


Zurück zu „Schönheit der Natur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast