Florasdorf

Was beeindruckt.
(Hinweis: Informative Themen zu selteneren Arten bitte im Forum "Interessante Funde" eröffnen)
Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 810
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Florasdorf

Beitragvon Hermann Falkner » Sonntag 5. Mai 2019, 09:42

Hab Glechoma die letzten Tage auch öfters angeschaut und das Kelchmerkmal gefällt mir zunehmend, wär schön, wenn man sich darauf verlassen könnt, aber dafür müsste natürlich erst geklärt werden, ob das Kelchmerkmal wirklich die beiden Arten unterscheidet ;-)

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 998
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Florasdorf

Beitragvon Stefan Lefnaer » Donnerstag 6. Juni 2019, 20:22

Heute habe ich wieder Florasdorf aufgesucht. Auf der großen, offenen Ruderalfläche u.a. Vicia glabrescens:

20190606_174535.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190606_174535.jpg (287.73 KiB) 248 mal betrachtet
20190606_181157.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190606_181157.jpg (178.48 KiB) 248 mal betrachtet

Bromus sterilis ist ja eine Communiacee, aber hier so nett anzusehen:

20190606_175540.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190606_175540.jpg (1.16 MiB) 248 mal betrachtet

Dann habe ich mir die noch ungenützten Urban-Gardening-Beete angesehen, über den Zaun drüber. Als ich ein Einzelindividuum von Vicia lutea (inzwischen schon inflationär, vielleicht wird die Art durch den Klimawandel gefördert und ist deshalb nun häufiger?) sah, gab es für mich kein Halten mehr und da bin ich über den Zaun geklettert.

20190606_182550.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190606_182550.jpg (168.56 KiB) 248 mal betrachtet
20190606_182808.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190606_182808.jpg (191.62 KiB) 248 mal betrachtet

Oh schau, direkt daneben auch noch ein Individuum von Trifolium striatum (neu für Wien nördlich der Donau)! Die Kombination hatte ich ja schon in Korneuburg. Vielleicht haben die die Erde von derselben Quelle bezogen?

20190606_183054.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190606_183054.jpg (159.13 KiB) 248 mal betrachtet
20190606_183138.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190606_183138.jpg (152.53 KiB) 248 mal betrachtet
20190606_184257.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190606_184257.jpg (341.87 KiB) 248 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 998
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Florasdorf

Beitragvon Stefan Lefnaer » Montag 8. Juli 2019, 20:18

In Florasdorf schaut es jetzt aus wie im westlichen Waldviertel. Auf den Trittrasen überall Dianthus deltoides (neu für Wien nördlich der Donau)...

20190708_175034.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190708_175034.jpg (253.8 KiB) 185 mal betrachtet
20190708_175630.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190708_175630.jpg (200.33 KiB) 185 mal betrachtet

...und Thymus pulegioides subsp. pulegioides (neu für Floridsdorf, aber nicht ganz, weil ich es vor ein paar Wochen schon am Strebersdorfer Friedhof im Trittrasen fand, wenn auch dort nicht blühend).

20190708_180128.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190708_180128.jpg (809.71 KiB) 185 mal betrachtet

Aber auch Verbascum blattaria gibt es...

20190708_194148.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190708_194148.jpg (393.57 KiB) 185 mal betrachtet
20190708_194116.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190708_194116.jpg (235.3 KiB) 185 mal betrachtet

...sowie ein Einzelexemplar von Thesium dollineri (auch neu für Wien nördlich der Donau). Der Habitus ist zwar etwas ungewöhnlich, entspricht aber ganz gut der Herbstform (der obere Teil wurde weggemäht, das sieht man am Foto nicht so gut) und ich wüsste auch nicht, was es sonst sein sollte.

20190708_184619.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190708_184619.jpg (845.39 KiB) 185 mal betrachtet
20190708_184653.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190708_184653.jpg (177.9 KiB) 185 mal betrachtet
20190708_184732.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190708_184732.jpg (567.35 KiB) 185 mal betrachtet

Ich glaube ja schön langsam, dass das ein kleiner Gag der Architekten ist. Vielleicht haben die das alles zu meiner Unterhaltung ausgebracht. Ob es stimmt oder nicht, ich möchte mich jedenfalls ganz herzlich dafür bedanken!

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 998
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Florasdorf

Beitragvon Stefan Lefnaer » Montag 8. Juli 2019, 21:28

Für meine Verbreitungskarte von Th. dollineri im Weinviertel und Wien nördlich der Donau siehe hier.

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1579
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Florasdorf

Beitragvon Jürgen Baldinger » Montag 8. Juli 2019, 21:32

Ich glaube, Dianthus deltoides vor einigen Jahren auch in der Oberen Lobau (unweit Kleines Schillloch) gesehen zu haben.
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 810
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Florasdorf

Beitragvon Hermann Falkner » Montag 8. Juli 2019, 21:54

Jürgen Baldinger hat geschrieben:Ich glaube, Dianthus deltoides vor einigen Jahren auch in der Oberen Lobau (unweit Kleines Schillloch) gesehen zu haben.

Also ich hab Dianthus deltoides jedenfalls in Wien noch nicht gesichtet (in der Lobau übrigens auch nicht). Kann ich natürlich aber auch übersehen haben.
(Andrerseits kenne ich die Art sehr gut - aus dem Mühlviertel, wo sie - noch - häufig ist, obwohl auch stark rückläufig dank der Silobewirtschaftung ...)

Der nächste Fundort von Dianthus deltoides, der mir bekannt ist, ist eine Wiese im Wienerwald südwestlich von Weidling (Klosterneuburg) - also nicht gar so weit von Florasdorf entfernt ;-) (das ist gleich der Nachbarquadrant westlich davon).

kurt nadler
Beiträge: 389
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien

Re: Florasdorf

Beitragvon kurt nadler » Montag 8. Juli 2019, 23:38

beim asperner hofer wächst zwar hypochaeris radicata, aber dia. delt. hab ich noch nicht gefunden.

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1579
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Florasdorf

Beitragvon Jürgen Baldinger » Samstag 20. Juli 2019, 23:30

Hab' mir heute diese Dianthus-Population unweit des Kleinen Schillochs in der Oberen Lobau angesehen. Die größeren der 10 Pflanzen, die ich fand, waren mahdgeschädigt und trieben erneut aus. Die kleineren waren einblütig, und vielleicht hat mich das vor ein paar Jahren noch in die Irre geführt. Es handelt sich trotz der teilweisen Einblütigkeit aber um D. armeria, von D. deltoides unter anderem durch höheren Wuchs unterschieden; zudem sind die Laubblätter etwa so lang wie ihr Internodium, während sie bei D. deltoides kürzer als dieses sind, sehe ich. Somit alles cool und im Rahmen, die Pflanzen halten sich an das Lehrbuch, keine Heide-Nelke in der Lobau.
dianthus armeria obere lobau kleehäufel nähe kleines schilloch_20190720_092900.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dianthus armeria obere lobau kleehäufel nähe kleines schilloch_20190720_092900.jpg (1.75 MiB) 120 mal betrachtet
dianthus armeria obere lobau kleehäufel nähe kleines schilloch_20190720_093401.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dianthus armeria obere lobau kleehäufel nähe kleines schilloch_20190720_093401.jpg (1.89 MiB) 120 mal betrachtet
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 810
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Florasdorf

Beitragvon Hermann Falkner » Sonntag 21. Juli 2019, 20:04

D. armeria ist für die Lobau aber möglicherweise auch neu!! - Vielleicht checkst du das mit den Kollegen Gilli & Niklfeld? (In der Wien-Flora jedenfalls nicht angegeben, und ich kenn D. armeria nur von den "saureren" Flysch-Wienerwald-Böden, in der Lobau hab ich die auch noch nie gesehen.)
(Der Kelch ist bei D. deltoides auch ganz anders. ;-)

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1579
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Florasdorf

Beitragvon Jürgen Baldinger » Montag 22. Juli 2019, 22:21

Christian meint, D. armeria sei wohl neu für Wien N Donau. Vermutlich handle es sich um ein verschlepptes, aufgrund der Populationsgröße noch unbeständiges Vorkommen.
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"


Zurück zu „Schönheit der Natur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast