Epimedium alpinum adventiv in Osttirol

= Blütenpflanzen
Oliver Stöhr
Beiträge: 1094
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Epimedium alpinum adventiv in Osttirol

Beitragvon Oliver Stöhr » Donnerstag 2. Mai 2019, 20:33

Liebe alle,

gestern habe ich überraschenderweise die Alpen-Sockenblume (Epimedium alpinum), ein Berberitzengewächs, in Amlach am Fusse der Lienzer Dolomiten gefunden. Es handelt sich um eine sehr seltene Art der Südalpenflora, die in Österreich indigen nur aus Südkärnten bekannt ist. Der jetzige Nachweis in Osttirol ist aber sicher nur eine Verwilderung aus einem nahen Garten, denn ich konnte nur zwei, ca. 40 cm hohe Blütentriebe feststellen, die zusammen mit weiteren verwilderten Gartenpflanzen wie Hemerocallis fulva, Pachysandra terminalis und Vinca minor auf engstem Raum in einem Fichtenforst am Siedlungsrand von Amlach wachsen. Der Nachweis ist gemäß der DB zur Flora Tirols aber immerhin der erste für diese Art in Tirol.
Epimedium alpinum wird auch im Gartenhandel angeboten, aber nach meiner Erfahrung nur selten kultiviert. Es gibt auch Zuchthybriden mit dieser Art, so etwa die als wintergrün beschriebene Epimedium x rubrum, deren Blüten jenen von E. alpinum ähneln.

Viele Grüße
Oliver
Dateianhänge
0Y0A5523.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A5523.jpg (776.49 KiB) 122 mal betrachtet
0Y0A5517.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A5517.jpg (915.19 KiB) 122 mal betrachtet
0Y0A5528.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A5528.jpg (913.14 KiB) 122 mal betrachtet
0Y0A5527.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A5527.jpg (891.24 KiB) 122 mal betrachtet
0Y0A5516.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A5516.jpg (835.11 KiB) 122 mal betrachtet

Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste