Setaria - wer kann helfen?

= Blütenpflanzen; Bestimmungsfragen
Benutzeravatar
Werner Lazowski
Beiträge: 3
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 11:15
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Setaria - wer kann helfen?

Beitragvon Werner Lazowski » Dienstag 11. Juni 2019, 15:43

Diese trockenen Reste wurden auf sandigem Substrat an der Raab im Burgenland, unweit von Jennersdorf gefunden. Hat jemand dazu eine Idee? Vielleicht Setaria faberi?
IMG_2953.JPG
IMG_2953.JPG (1.86 MiB) 109 mal betrachtet

Oliver Stöhr
Beiträge: 924
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Re: Setaria - wer kann helfen?

Beitragvon Oliver Stöhr » Dienstag 11. Juni 2019, 20:02

Hallo Werner,
Setaria faberi wäre möglich, aber es könnte sich auch um eine andere Setaria-Art mit größerem Blütenstand handeln. Bestimmen kann man diese mE in diesem Zustand so nicht mehr, ich würde sie als Setaria sp. ablegen.
Viele Grüße
Oliver

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 838
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Setaria - wer kann helfen?

Beitragvon Stefan Lefnaer » Dienstag 11. Juni 2019, 20:18

S. pumila kann man ausschließen (da Ährchen an verzweigten Ästen). Ansonsten sieht man wohl zu wenig für eine Bestimmung, da schließe ich mich Oliver an. S. faberi hat als einzige der bei uns auftretenden Arten oberseits behaarte Laubblätter, die wäre also einfach zu bestimmen. Auf dem Bild sehen die Ährenrispen sehr groß aus. Ich habe aber schon mehrfach Borstenhirsen gefunden, die sehr große, breite Ährenrispen hatten, laut den anderen Merkmalen aber stinknormale S. viridis var. viridis waren (u.a. für S. viridis var. major viel zu niedrig waren und kahle Laubblätter hatten). Siehe hier:

https://herbarium.univie.ac.at/database ... ID=1439983
https://herbarium.univie.ac.at/database ... ID=1439984

Benutzeravatar
Werner Lazowski
Beiträge: 3
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 11:15
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Setaria - wer kann helfen?

Beitragvon Werner Lazowski » Mittwoch 12. Juni 2019, 08:39

Danke Euch,
Werner


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste