Verbena rigida ruderal verwildert in Wien

= Blütenpflanzen
Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1039
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Verbena rigida ruderal verwildert in Wien

Beitragvon Stefan Lefnaer » Donnerstag 13. Juni 2019, 21:59

Liebe Leute,

heute fand ich in Floridsdorf diese verwilderte Zierpflanze. Ich würde das für Verbena rigida halten (am ersten Bild rechts das Aufrechte ist übrigens V. bonariensis). Kennt jemand schon eine Angabe von V. rigida für Wien?

20190613_172532.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190613_172532.jpg (753.1 KiB) 371 mal betrachtet
20190613_172250.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190613_172250.jpg (405.63 KiB) 371 mal betrachtet
20190613_172336.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190613_172336.jpg (597.35 KiB) 371 mal betrachtet
20190613_172506.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190613_172506.jpg (293.83 KiB) 371 mal betrachtet

Schöne Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Norbert Griebl
Beiträge: 300
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 16:59

Re: Verbena rigida ruderal verwildert in Wien

Beitragvon Norbert Griebl » Freitag 14. Juni 2019, 09:12

Danke Stefan für diesen interessanten Fund.
Meines Wissens ist diese Art aus Österreich noch nicht subspontan bekannt. Gefunden habe ich für Mitteleuropa lediglich Bamberg in Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (BUTTLER & THIEME 2017) und Leipzig in Sachsen (GUTTE 2006).

Quellen:
BUTTLER K.P. & THIEME M. (2017): Florenliste von Deutschland - http://www.kp-buttler.de/florenliste/index.ht
GUTTE P. (2006): Flora der Stadt Leipzig, einschließlich Markkleeberg – Weißdorn-Verlag, Jena, 278 S.


Liebe Grüße
Norbert

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1039
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Verbena rigida ruderal verwildert in Wien

Beitragvon Stefan Lefnaer » Freitag 14. Juni 2019, 21:25

Danke, Norbert!

Ich habe heute eine potentielle Verwilderungsquelle in der näheren Umgebung ausfindig gemacht. Verbena rigida ist demnach sogar offizielle "Sommerblume" der Wiener Stadtgärten. Ich dachte ja immer die Gärtner bezeichnen die annuellen Arten als "Sommerblumen". Aber anscheinend wird das weiter gefasst und alles was im Sommer blüht ist eine "Sommerblume" (auch Gräser). Also eigentlich eh fast alles außer die Eisblumen am Fenster. Viel Wissenschaftlichkeit darf man sich da nicht erwarten.

20190614_161218.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190614_161218.jpg (1.26 MiB) 327 mal betrachtet
20190614_161157.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190614_161157.jpg (927.84 KiB) 327 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1039
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Cenchrus cf. caudatus ruderal verwildert in Wien

Beitragvon Stefan Lefnaer » Freitag 23. August 2019, 18:52

Liebe Leute,

zu den Verbenen hat sich nun noch eine Poacee gesellt (nicht die Digitaria, die andere):

20190823_151717.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190823_151717.jpg (1.01 MiB) 186 mal betrachtet
20190823_152111.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190823_152111.jpg (1.13 MiB) 186 mal betrachtet
20190823_152213.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190823_152213.jpg (545.83 KiB) 186 mal betrachtet
20190823_152229.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190823_152229.jpg (269.53 KiB) 186 mal betrachtet

Anscheinend ist dort in den Pflasterritzen die halbe "Sommerblumen"-Mischung des Stadtgartenamts im wahrsten Sinne des Wortes in die Blia gegangen. Jedenfalls vermute ich, dass es sich bei dem Gras um Cenchrus caudatus (= Pennisetum macrourum) handelt, weil das ja für die Mischung angegeben ist. Sicher ist es natürlich nicht, weil es erstens woanders herstammen kann und zweitens die Gärtner immer wieder falsche Namen verwenden. Ich werde später versuchen es nachzubestimmen, muss mir dafür aber erst Schlüssel suchen. Hat da vielleicht jemand Tipps für mich?

Schöne Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1039
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Cenchrus cf. caudatus ruderal verwildert in Wien

Beitragvon Stefan Lefnaer » Freitag 23. August 2019, 21:20

Hier noch Detailfotos, LBScheide:

Mikro1.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Mikro1.jpg (1.13 MiB) 176 mal betrachtet

Ährenrispe:

Mikro6.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Mikro6.jpg (512.56 KiB) 176 mal betrachtet

Blütenstandsachse:

Mikro9.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Mikro9.jpg (862.45 KiB) 176 mal betrachtet

Ährchen:

Mikro10.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Mikro10.jpg (457.49 KiB) 176 mal betrachtet
Mikro12.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Mikro12.jpg (680.74 KiB) 176 mal betrachtet
Mikro13_beschriftet.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Mikro13_beschriftet.jpg (643.43 KiB) 176 mal betrachtet

Zumindest mit dem Schlüssel (und sofern ich alles korrekt übersetzt und verstanden habe) bin ich auf Pennisetum macrourum = Cenchrus caudatus gekommen. Habt's ihr da schon Records?

kurt nadler
Beiträge: 416
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien

Re: Verbena rigida ruderal verwildert in Wien

Beitragvon kurt nadler » Samstag 24. August 2019, 01:29

spannend.
was machma da, wenn ein wiener gärten-samendieb wo was fallen lässt (nämlich den kommerziellen originalsamen)? ist das "verwilderung"? oder werten wir erst die 2. generation dieser pflanzen in freier wildbahn als verwilderung? ich bin für letzteres. oder ist nicht einmal das (wenn die nicht winterüberlebenden dieser mischung nächstes jahr wieder dort auftauchen) eine verwilderung??

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1039
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Verbena rigida ruderal verwildert in Wien

Beitragvon Stefan Lefnaer » Samstag 24. August 2019, 07:44

Das erinnert mich an den Deix. :-) Ich stell mir aber vor, dass das Stadtgartenamt keine Samen ausstreut und hofft, dass was aufgeht, sondern die Pflanzen vorkultiviert. Ich werde einmal nachfragen, wie lang die schon Cenchrus caudatus in den Beeten ausbringen.

Eine andere Art aus der Gattung, Pennisetum setaceum, hat es schon auf die EU-Liste invasiver gebietsfremder Tier- und Pflanzenarten geschafft. Wahrscheinlich hätten sie das hier auch gleich aufnehmen sollen.

Benutzeravatar
Norbert Griebl
Beiträge: 300
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 16:59

Re: Verbena rigida ruderal verwildert in Wien

Beitragvon Norbert Griebl » Samstag 24. August 2019, 08:29

Liebes Forum!

Zu Cenchrus caudatus, Synonym Pennisetum macrourum:
Bei CHEMISQUY & al. (2010) finden sich für die Zusammenführung der beiden Gattungen Pennisetum und Cenchrus zwingende Argumente. Erschwerend hierbei ist, dass viele unter Pennisetum geltenden und bekannten Epitheta sich unter Cenchrus auf andere Sippen beziehen und daher eine einfache Übertragung der Artbeinamen zur anderen Gattung nicht möglich ist.
Eine sehr gute Arbeit findet sich als PDF im Netz von Filip Verloove - leider habe ich den Link nicht kopieren können, so gebe ich jetzt die URL an und den Titel: New combinations in Cenchrus (Paniceae, Poaceae) in Europe and the Mediterranean area
URL: https://doi.org/10.3372/wi.42.42108

Im Netz habe ich über diese Art den Beitrag von STÖHR O., P. PILSL, F. ESSL, M. HOHLA & C. SCHRÖCK (2007): Beiträge zur Flora von Österreich, II – Linzer biol. Beitr. 39/1: 155–292 gefunden:

Pennisetum macrourum TRIN.
Salzburg: Tennengau, Salzburger Becken, Hallein, Wohnsiedlung beim Krankenhaus, verwildert
am Ufer eines kleinen Gerinnes, ca. 445m, 8344/2, 30.08.2006, leg./det. OS, Herbarium OS/LI.
Neu für Österreich. Pennisetum macrourum ist ein dichtes, ausdauerndes Horstgras, das
bis 1,8m hoch wird und aus Südafrika stammt. Die Bestimmung der in Europa zuweilen
als Zierpflanze kultivierten Art (vgl. BARTHLOTT 2000) erfolgte mit dem Schlüssel von
WALTERS et al. (1984); bislang waren aus der Gattung Pennisetum in Österreich nur
Verwilderungen von P. alopecuroides bekannt (vgl. HOHLA 2002 und 2006). In Hallein
konnte nur ein Individuum von P. macrourum zwischen einem Gehsteig und einem
Gerinne angetroffen werden, das vermutlich von einem Gartenauswurf abstammt. Gemäß
WEBER (2003) handelt es sich um eine in weiten Teilen der Welt verschleppte und in
Australien und Neuseeland invasive Art, so dass künftig auch in Österreich mit weiteren
Funden zu rechnen sein dürfte.

Quellen:
CHEMISQUY M. A., GIUSSANI L. M., SCATAGLINI M. A., KELLOGG E. A. & MORRONE O. (2010): Phyloge¬netic studies favour the unification of Pennisetum, Cenchrus and Odontelytrum (Poaceae): a com¬bined nuclear, plastid and morphological analysis, and nomenclatural combinations in Cenchrus. – Ann. Bot. 106: 107–130.
STÖHR O., P. PILSL, F. ESSL, M. HOHLA & C. SCHRÖCK (2007): Beiträge zur Flora von Österreich, II – Linzer biol. Beitr. 39/1: 155–292.


LG Norbert

kurt nadler
Beiträge: 416
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien

Re: Verbena rigida ruderal verwildert in Wien

Beitragvon kurt nadler » Samstag 24. August 2019, 10:06

ad deix: mein dritter lauter forumslacher, danke stefan, genial!
zurück zum "tatort": wenn drei der 6 pflanzen aufgehn, sagt mir mein tatortsbauchgefühl, dass die nicht vom 2019erbeet sind (wie weit ist das weg?), wobei ich weiters davon ausgehe, dass sommerblumen 2018 nicht gleich sommerblumen 2019 ist. aber wer weiß, das wär wohl entscheidend zu klären.
zinniensamen sind ja vglw. sperrig. vielleicht sind auch die dem "samendieb" entwischt und konnten in den kleinspalten nicht fuß fassen.

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1039
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Verbena rigida ruderal verwildert in Wien

Beitragvon Stefan Lefnaer » Samstag 24. August 2019, 10:15

Auf Google Maps und an Abdrücken im Asphalt kann man erkennen, dass dort direkt daneben früher am Gehsteig größe Behälter mit Zierpflanzen standen. Ich vermute, dass das alles dort herstammt.


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast