Bestimmungshilfe - Jochart - Hundszunge?

Beobachtungen, auch an trivialen Arten
Benutzeravatar
2045
Beiträge: 509
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt

Bestimmungshilfe - Jochart - Hundszunge?

Beitragvon 2045 » Dienstag 30. Juli 2019, 14:05

Am 18.06.2019 wurde im Zuge einer Tour am Jochart, Bez. Lilienfeld/Grenze Bez. Wr. Neustadt, bei Rohr im Gebirge, konkret auf der Raidelwiese, ca. 1000 m Höhe, diese auffällige Pflanzengruppe entdeckt.
Handelt es sich hierbei um Cynoglossum officinale - Gewöhnliche Hundszunge?

Solche kräftige Exemplare habe ich bisher noch nicht gesehen, auch der Standort in einer Almwiese in 1000m Seehöhe wäre etwas neues.
Die ganze Gruppe hat irgendwie einen "gepflegten" Eindruck gemacht, gibt es für diese Art einen Verwendungszweck, z.B. für Wildtiere?

LG Markus
Dateianhänge
Jochart-18062019-(262)-Raidelwiese - Cynoglossum officinale - Gewöhnliche Hundszunge.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Jochart-18062019-(262)-Raidelwiese - Cynoglossum officinale - Gewöhnliche Hundszunge.JPG (752.14 KiB) 110 mal betrachtet
Jochart-18062019-(263)-Raidelwiese - Cynoglossum officinale - Gewöhnliche Hundszunge.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Jochart-18062019-(263)-Raidelwiese - Cynoglossum officinale - Gewöhnliche Hundszunge.JPG (988.07 KiB) 110 mal betrachtet
Jochart-18062019-(265)-Raidelwiese - Cynoglossum officinale - Gewöhnliche Hundszunge.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Jochart-18062019-(265)-Raidelwiese - Cynoglossum officinale - Gewöhnliche Hundszunge.JPG (633.78 KiB) 110 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 998
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Bestimmungshilfe - Jochart - Hundszunge?

Beitragvon Stefan Lefnaer » Dienstag 30. Juli 2019, 14:47

Ja, das passt schon. Die Hundszunge ist N7 (= an N-reichen Standorten), also ein Stickstoffzeiger, laut Ellenberg/Karrer. Ich hab schon oft solche Trümmer gesehen.

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1579
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Bestimmungshilfe - Jochart - Hundszunge?

Beitragvon Jürgen Baldinger » Dienstag 30. Juli 2019, 21:09

Auch montan passt noch.
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Oliver Stöhr
Beiträge: 1094
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Re: Bestimmungshilfe - Jochart - Hundszunge?

Beitragvon Oliver Stöhr » Dienstag 30. Juli 2019, 22:00

Bei uns in den Lienzer Dolomiten ist die Art noch auf 1700-1800 m zu finden
Lg
Oliver

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1579
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Bestimmungshilfe - Jochart - Hundszunge?

Beitragvon Jürgen Baldinger » Dienstag 30. Juli 2019, 22:07

Dann wäre die EföLS-Höhenverbreitung zu korrigieren?
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Oliver Stöhr
Beiträge: 1094
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Re: Bestimmungshilfe - Jochart - Hundszunge?

Beitragvon Oliver Stöhr » Dienstag 30. Juli 2019, 22:25

Ja, wie auch bei einigen anderen Taxa ...


Zurück zu „Anmerkungen und Korrekturen zu den Angaben der "Exkursionsflora für Österreich, Liechtenstein und Südtirol" (3. Auflage, 2008)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste