Nach- und Spätblüten 2019

Was beeindruckt.
(Hinweis: Informative Themen zu selteneren Arten bitte im Forum "Interessante Funde" eröffnen)
Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1177
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Nach- und Spätblüten 2019

Beitragvon Stefan Lefnaer » Sonntag 24. November 2019, 20:25

Heute bei Stockerau: Scabiosa triandra.

20191124_111129.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20191124_111129.jpg (319.2 KiB) 609 mal betrachtet
20191124_110851.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20191124_110851.jpg (565.89 KiB) 609 mal betrachtet
20191124_110254.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20191124_110254.jpg (151.32 KiB) 609 mal betrachtet

Benutzeravatar
Pablito
Beiträge: 207
Registriert: Dienstag 27. März 2018, 08:42
Wohnort: Wien

Re: Nach- und Spätblüten 2019

Beitragvon Pablito » Mittwoch 27. November 2019, 20:50

Centaurea cyanus, heute am Rande eines Rapsfeldes bei Stammersdorf…
Kornblume 27.11.19.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Kornblume 27.11.19.jpg (295.54 KiB) 584 mal betrachtet
LG Reini BR

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1683
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Nach- und Spätblüten 2019

Beitragvon Jürgen Baldinger » Montag 2. Dezember 2019, 20:49

Ausnahmsweise eine kultivierte Art: Der west- und zentralmediterrane Rosmarinus officinalis, hier in einem Vorgarten in Wien-Hernals. Dem kühleren, feuchteren Klima im Westen der Stadt hält er seit Jahren stand.
Dateianhänge
rosmarinus officinalis hernalser hauptstraße 18 kultiviert_20191202_092424.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
rosmarinus officinalis hernalser hauptstraße 18 kultiviert_20191202_092424.jpg (1.92 MiB) 144 mal betrachtet
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1683
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Nach- und Spätblüten 2019

Beitragvon Jürgen Baldinger » Dienstag 3. Dezember 2019, 21:03

Herniaria hirsuta, zahlreich hier in Pflasterritzen des Ottakringer Joachimsthalerplatzes, heute.
herniaria hirsuta joachimsthalerplatz ottakring_20191203_105429.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
herniaria hirsuta joachimsthalerplatz ottakring_20191203_105429.jpg (1.68 MiB) 127 mal betrachtet
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

asta
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 1. November 2017, 08:55

Re: Nach- und Spätblüten 2019

Beitragvon asta » Montag 9. Dezember 2019, 21:39

Vergangenen Samstag kurz vorm Dunkelwerden am Zicksee. Rumex maritimus teilweise noch, oder wieder mit Blüten

DSC00070 Rumex maritimus.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC00070 Rumex maritimus.JPG (1.39 MiB) 77 mal betrachtet
DSC00065 Rumex maritimus.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC00065 Rumex maritimus.JPG (1.18 MiB) 77 mal betrachtet
DSC00076 Rumex maritimus.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC00076 Rumex maritimus.JPG (537.26 KiB) 77 mal betrachtet


ein paar Salzastern blühen auch noch

DSC00054 Tripolium pannonicum.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC00054 Tripolium pannonicum.JPG (896.56 KiB) 77 mal betrachtet


und an der Böschung Thymian, ganz unbeeindruckt von den Temperaturen. Welcher kann das sein?

DSC00094.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC00094.JPG (1.48 MiB) 77 mal betrachtet
DSC00091.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC00091.JPG (1 MiB) 77 mal betrachtet


und das alles trotz (oder teils vielleicht wegen) der rüden Behandlung des Uferbereichs...
DSC00080.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC00080.JPG (1.71 MiB) 77 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1177
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Nach- und Spätblüten 2019

Beitragvon Stefan Lefnaer » Dienstag 10. Dezember 2019, 13:46

Den schmalen, fast linealischen LB nach wahrscheinlich Thymus kosteleckyanus. Der dürfte im Seewinkel durchaus häufig sein.

kurt nadler
Beiträge: 609
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien

Re: Nach- und Spätblüten 2019

Beitragvon kurt nadler » Dienstag 10. Dezember 2019, 18:17

würde auch auf t. kosteleckyanus tippen, so weit man auch den habitus erkennen kann.
hierzu noch kritische anmerkungen zu angaben im fischadler:
aus dem forum und eigener anschau in prellenkirchen (ortsparkrasen) kann ich caliziphilie (fischadler) nicht nachvollziehen. das sind eher neutrale standorte. die art sollte vielleicht eher als bodenvag geführt werden.
die starke gefährung scheint sich in bereichen des nordburgenlands zu relativieren.

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1683
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Nach- und Spätblüten 2019

Beitragvon Jürgen Baldinger » Mittwoch 11. Dezember 2019, 20:56

Gestern, Parkrasen beim KH Nord, Wien-Floridsdorf: Dianthus carthusianorum agg., Reseda lutea, Onobrychis viciifolia.
IMG_20191210_094342.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_20191210_094342.jpg (1.95 MiB) 40 mal betrachtet
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 856
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Nach- und Spätblüten 2019

Beitragvon Hermann Falkner » Mittwoch 11. Dezember 2019, 20:58

Baden, Sonntag 08.12.19, im Föhrenwald oberhalb vom Kurpark (stellenweise natürlicher Schwarzföhrenwald, stellenweise gepflanzt), bzw. teils auch ruderal:

- Senecio vulgaris, der allgegenwärtige "Winterblüher" (überraschenderweise nur sehr wenige Individuen)
- Bupleurum falcatum (die seh ich immer wieder auch im Spätherbst/Frühwinter)
- reichlich Achillea millefolium agg. (selbst wenn's typische Exemplare wären, würde ich mich nicht weiter hinauslehnen; aufgrund der späten Blütezeit waren die - vielen - Individuen recht kümmerlich; besonders reichlich im "echten" Schwarzföhrenwald; das lässt dann wohl eher A. collina oder A. pannonica vermuten, mehr aber auch schon nicht)
- und Erigeron canadensis

Geblüht hat ausserdem auch noch ein Hieracium (wohl) subg. Hieracium, an dem ich mich nicht näher versuchen möchte - erstens grundsätzlich, zweitens weil das Exemplar stark beschädigt war (Trittschaden oder Wildschaden oder sowas in der Art).
Und natürlich auch das allgegenwärtige Bellis perennis und einige wenige kümmerliche Centaurea scabiosa sowie eine verhunzelte Scabiosa ochroleuca.

Angesichts des ungebrochen milden Wetters (erst jetzt wird's etwas kälter) hätte ich eigentlich mehr erwartet ;-) (bei intensiver Suche wär aber sicherlich noch die eine oder andre weitere Blütenpflanze zu finden gewesen).
Dateianhänge
20191208_0108_PC080108.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Senecio vulgaris
20191208_0108_PC080108.jpg (1.03 MiB) 40 mal betrachtet
20191208_0099_PC080099.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Bupleurum falcatum
20191208_0099_PC080099.jpg (895.47 KiB) 40 mal betrachtet
20191208_0095_PC080095.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Achillea millefolium agg.
20191208_0095_PC080095.jpg (776.32 KiB) 40 mal betrachtet
20191208_0097_PC080097.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Achillea millefolium agg.
20191208_0097_PC080097.jpg (859.08 KiB) 40 mal betrachtet
20191208_0109_PC080109.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Erigeron canadensis
20191208_0109_PC080109.jpg (837.84 KiB) 40 mal betrachtet

asta
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 1. November 2017, 08:55

Re: Nach- und Spätblüten 2019

Beitragvon asta » Mittwoch 11. Dezember 2019, 23:22

Heute ist der Boden an manchen Stellen den ganzen Tag frostig geblieben. Trotzdem gabs noch ein paar Optimisten, die den Wetterbericht für nächste Woche schon mitbekommen haben.
Artemisia absinthium, Artemisia santonicum, Carlina vulgaris, Silene multiflora und Centaurium littorale, hoffe passt so..

Nähe Fauenkirchen bei der Stundlacke und zuletzt ein Fischteich.

DSC00119.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC00119.JPG (772.77 KiB) 36 mal betrachtet
DSC00174.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC00174.JPG (853.22 KiB) 36 mal betrachtet
DSC00130.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC00130.JPG (1.11 MiB) 36 mal betrachtet
DSC00105.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC00105.JPG (918.02 KiB) 36 mal betrachtet
DSC00238.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC00238.JPG (645.52 KiB) 36 mal betrachtet



zum Thymian noch weiter oben...(auch wenns nicht ganz hierher passt) also käme eigentlich nur Thymus kosteleckyanus oder T.odoratissimus in Frage, verstehe ich das richtig?
Und ersterer hat eher noch schmälere Blätter oder woran erkennt ihr das noch?


Zurück zu „Schönheit der Natur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast