Was zum Grübeln ...

= Blütenpflanzen; Bestimmungsfragen
Oliver Stöhr
Beiträge: 966
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Was zum Grübeln ...

Beitragvon Oliver Stöhr » Mittwoch 1. November 2017, 21:08

Liebe alle,

ich darf nun Fotos von 4 vegetativen Pflanzen einstellen, die mir im Moment noch unbekannt sind - ev. kennt ja jemand das eine oder andere ...

Die Fotos, aufgenommen letztes Wochenende, stammen allesamt aus der Tristacher Au (ca. 660 msm), die sich im Lienzer Talboden in Osttirol in Siedlungsnähe befindet. Vermutlich handelt es sich hier durchwegs um verwilderte Gartenpflanzen bzw. Adventivlinge.

Pflanze 1: Vermutlich Zierstrauch, jedenfalls leicht holzig, Wuchshöhe nur 0,5 m (juvenil); Triebe behaart, Blätter wechselständig.
Pflanze 2: Wintergrüner Strauch, auch holzig, Wuchshöhe 1 m; Blätter ebenso wechselständig.
Pflanze 3: Grundblatt aus Rosette (kein Sproß vorhanden), Blattspreite ca. 15 cm lang (also rel. groß), herzförmig, kahl, auffallend lange Blattstiele
Pflanze 4: Pflanze auf Erdhaufen neben anderen Neophyten; vermutlich Lippenblütler, da Stängel vierkantig mit auffallenden Furchen und behaarte Blätter gegenständig; Wuchshöhe ca. 0,5 m, Geruch aber eher dezent bzw. wenig aussagekräftig.

Viele Grüße
Oliver
Dateianhänge
Pflanze1.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Pflanze1.jpg (875.31 KiB) 1210 mal betrachtet
Pflanze2.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Pflanze2.jpg (700.06 KiB) 1210 mal betrachtet
Pflanze3.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Pflanze3.jpg (808.87 KiB) 1210 mal betrachtet
Pflanze4.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Pflanze4.jpg (974.28 KiB) 1210 mal betrachtet

Peter Pilsl
Beiträge: 65
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2016, 09:19
Wohnort: Salzburg

Re: Was zum Grübeln ...

Beitragvon Peter Pilsl » Donnerstag 2. November 2017, 09:15

Lieber Oliver!
Nr. 1 könnte Spiraea x japonica sein
Nr. 2 schaut aus wie ein Feuerdorn
Nr. 3 könnte vielleicht eine Telekie sein
bei Nr. 4 hab ich keine Ahnung: "Lamiaceae"

lg
Peter
Peter Pilsl
SABOTAG

Benutzeravatar
Norbert Sauberer
Beiträge: 196
Registriert: Samstag 1. April 2017, 21:22

Re: Was zum Grübeln ...

Beitragvon Norbert Sauberer » Donnerstag 2. November 2017, 10:28

Würde bei Foto Nr. 3 die These von Telekia speciosa unterstützen....

Oliver Stöhr
Beiträge: 966
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Re: Was zum Grübeln ...

Beitragvon Oliver Stöhr » Donnerstag 2. November 2017, 20:05

Liebe alle,

die Zeit des Grübelns ist schon wieder (fast) vorbei - danke an Peter, Norbert und auch Michael Hohla, der mir via Mail aus Madeira, der Blumeninsel (woher sonst!), geantwortet hat. Man sieht, das Forum hat schon eine gewisse Reichweite ;-)

Bei Pflanze 1 leuchtet mir Spiraea x japonica nun auch ein, wenngleich ich die Blattform doch etwas anders in Erinnerung habe.

Pflanze 2: Hm, auch ich habe schon stark an Pyracantha gedacht, aber ich sehe an den Trieben keine Dornen und auch keine "gebüschelten" Blätter; aber ev. sind die Pflanzen noch zu jung, um typisch zu sein; zudem könnte auch das schattige Wuchsort für die etwas abnorme Ausbildung verantwortlich sein.

Telekia speciosa bei Pflanze 3 wird wohl stimmen, ich hatte die Blätter der Art fälschlicherweise mit einer Behaarung oberseits in Erinnerung.

Pflanze 4 ist nach Michael Hohla Salvia hispanica, die als Mexikanische Chia bekannt ist und deren Samen bei uns in Osttirol als Ballaststoff im Bio-Brot verwendet werden. Schmeckt übrigens super ...

Fazit: Salvia hispanica ist wohl der erste adventive Nachweis für Tirol (vgl. https://www.zobodat.at/pdf/STAPFIA_105_0109-0118.pdf); von Telekia und Pyracantha existierten bis dato je erst ein Nachweis aus Osttirol.

Andere interessante Pflanzenfunde aus der Tristacher-Au-Exkursion folgen eventuell am Wochenende, wenn ich mehr Zeit habe ...

Viele Grüße aus Osttirol
Oliver

kurt nadler
Beiträge: 274
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien

Re: Was zum Grübeln ...

Beitragvon kurt nadler » Sonntag 25. November 2018, 19:01

ohne mich von den anderen antworten beinflussen zu lassen (also bevor ich diese gelesen hab), ist pflanze 2 ein feuerdorn - ich muss laufend derartige jungpflanzen aus meinen topfpflanzen als unkraut entfernen.
das dritte bild erinnert mich stark an telekia.
wie ich sehe, bin ich mit meinen einschätzungen nicht allein...

kurt nadler
Beiträge: 274
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien

Re: Was zum Grübeln ...

Beitragvon kurt nadler » Dienstag 9. Juli 2019, 16:44

ad nr. 4: schaut einer lantana camara nicht unähnlich, wiewohl ich bei ihr noch nie einen so langen fertilen und auch dicken sprossabschnitt gesehen hätte. aber diese pflanze ist aufgrund ihrer großen empfindlichkeit kein verwilderungskandidat. spricht also stark dagegen. eine geruchsprobe gäbe 100 % aufschluss. jeglicher lantana-abrieb riecht ja stark "zitronig".

Oliver Stöhr
Beiträge: 966
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Re: Was zum Grübeln ...

Beitragvon Oliver Stöhr » Mittwoch 10. Juli 2019, 19:43

Lieber Kurt,
alles ist schon geklärt, die letzte Pflanze ist sicher Salvia hispanica und keine Lantana camara.
LG
Oliver


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste