Draba verna s. lat. fruchtend

Was beeindruckt
(Hinweis: Informative Themen zu selteneren Arten bitte im Forum "Interessante Funde" eröffnen)
Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 848
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Draba verna s. lat. fruchtend

Beitragvon Jürgen Baldinger » Samstag 10. Februar 2018, 22:06

Auf Wehr 1 der Wiener Donauinsel gestern Draba verna s. lat., tw. bereits fruchtend - der erste Standort, wo mir unser früher Winzling aufgefallen ist.
Dateianhänge
donauinsel wehr 1 draba verna agg._20180209_151521.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
donauinsel wehr 1 draba verna agg._20180209_151521.jpg (1.95 MiB) 492 mal betrachtet
donauinsel wehr 1 draba verna agg._20180209_151531.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
donauinsel wehr 1 draba verna agg._20180209_151531.jpg (1.95 MiB) 492 mal betrachtet
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Oliver Stöhr
Beiträge: 447
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Re: Draba verna s. lat. fruchtend

Beitragvon Oliver Stöhr » Montag 12. Februar 2018, 09:59

Hallo Jürgen,
der Fruchtform nach dürfte es sich nicht um Draba verna s.str. handeln, ev. D. boerhaavii oder D. praecox. Allerdings ist diese Gruppe ja noch nicht restlos geklärt und bspw wurde von W. Bomble in Aachen vor kurzem neue Arten beschrieben....
Lg
Oliver

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 848
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Draba verna s. lat. fruchtend

Beitragvon Jürgen Baldinger » Montag 12. Februar 2018, 11:00

Danke, Oliver. Christian Gilli hat uns von diesen taxonomischen Problemen erzählt; ich bleibe daher bis auf Weiteres vorsichtig und belasse es beim Aggregat.
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Oliver Stöhr
Beiträge: 447
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Re: Draba verna s. lat. fruchtend

Beitragvon Oliver Stöhr » Montag 12. Februar 2018, 11:06

Hier noch der Link zur erwähnten Arbeit aus Deutschland:
https://www.botanik-bochum.de/publ/OVBB ... Aachen.pdf

Lg
Oliver

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 848
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Draba verna s. lat. fruchtend

Beitragvon Jürgen Baldinger » Montag 12. Februar 2018, 12:52

Das bestärkt mich in meiner Zurückhaltung. Kann das noch ein Ende nehmen, lokal und regional so zahlreich Arten auszuweisen? Reichen die Unterschiede dafür wirklich aus oder wären Unterarten angemessener?
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Oliver Stöhr
Beiträge: 447
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Re: Draba verna s. lat. fruchtend

Beitragvon Oliver Stöhr » Montag 12. Februar 2018, 13:34

Ich wollte damit lediglich aufzeigen, dass hier vieles noch unklar ist und diese Gruppe offenbar doch so vielgestaltig ist, dass man lokal neue Arten beschreibt. Über die Sinnhaftigkeit und Nachvollziehbarkeit lässt sich sicher trefflich streiten, u.a. auch weil die Artausweisung "nur" nach morphologischen Merkmalen erfolgt ist und unterstützende molekularbiologische Untersuchungen nicht durchgeführt wurden.
Deine "Vorsicht" ist sicher gut begründet und angebracht, auch wenn ich wie gesagt Draba verna s.str., die für mich eine rel. gut kenntliche Sippe darstellt, ausschließen würde ...
LG
Oliver

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 427
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Draba verna s. lat. fruchtend

Beitragvon Hermann Falkner » Montag 12. Februar 2018, 17:15

Bin d'accord mit "nicht verna s. str.", ich glaub auch, so viel " darf" man sagen.
Und Jürgen - andrerseits ja schön, wenn's auch wieder neue Erkenntnisse gibt, auch wenn's für einen selbst sehr mühsam ist (auch für mich natürlich!!).

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 404
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Draba verna s. lat. fruchtend

Beitragvon Stefan Lefnaer » Montag 12. Februar 2018, 17:32

Das ist ein autogamer Komplex, so ähnlich wie Taraxacum Sect. Ruderalia. Nur scheint sich hier noch keine Community formiert zu haben, die die ganzen Kleinarten beschreibt...


Zurück zu „Schönheit der Natur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste