Drüsenhaare von Saxifraga tridactylites

Was beeindruckt
(Hinweis: Informative Themen zu selteneren Arten bitte im Forum "Interessante Funde" eröffnen)
Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 590
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Drüsenhaare von Saxifraga tridactylites

Beitragvon Stefan Lefnaer » Mittwoch 7. März 2018, 20:54

Liebe Leute,

Saxifraga tridactylites blüht zwar noch nicht, aber die Laubblattrosetten kann man bereits finden:

Bild
Bild

Wie bekannt sind die Laubblätter mehr oder weniger dicht mit Drüsenhaaren besetzt:

Bild
Bild

Sieht man sich die Haare genauer an (die Laubblätter sind etwas sukkulent und lassen sich leider sehr schlecht schneiden), so erkennt man unten das Parenchym des Laubblatts bestehend aus Zellen mit zahlreichen grünen Chloroplasten. Oben schließt die aus einer Zellenreihe bestehende farblose Epidermisschicht an. Auf der Epidermis sitzen mehrzellige Haare die oben mit rundlich angeordneten sezernierenden Zellen abschließen (purpurnes Köpfchen des Drüsenhaars). Zwischen sezernierenden Zellen und Cuticula befindet sich eine Ausscheidungsflüssigkeit. (Ich hoffe ich habe alles richtig erklärt, falls nicht möge man mit bitte ausbessern.)

Bild
Bild
Bild

Schöne Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1095
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Drüsenhaare von Saxifraga tridactylites

Beitragvon Jürgen Baldinger » Donnerstag 8. März 2018, 07:47

Ich sehe gerade, dass Kirchner meinte, die Drüsenhaare würden kleinere, aufkriechende Insekten festhalten und dem Steinbrech so zu tierischen Nährstoffen verhelfen, eine carnivore Art also? Weitere Belege dafür habe ich nicht gefunden.

Quelle:
Flora von Stuttgart und Umgebung, p. 406, Oskar Kirchner, 1888
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 590
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Drüsenhaare von Saxifraga tridactylites

Beitragvon Stefan Lefnaer » Donnerstag 8. März 2018, 07:57

Wäre sicher interessant zu wissen, welchen Zweck die Drüsenhaare haben. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das mit der carnivoren Nahrungsergänzung stimmt. Oft haben Pflanzen Drüsen um unerwünschte Stoffe auszuscheiden.

Jonas
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 20:18

Re: Drüsenhaare von Saxifraga tridactylites

Beitragvon Jonas » Donnerstag 8. März 2018, 10:28

Tolle Bilder zu den Drüsenhaaren!!

Vor wenigen Jahren ist auch noch eine Studie erschienen mit einer etwas anderen Idee zu den Drüsenhaaren gewisser Pflanzen. Naja, ist sicher sinnvoll, etwas skeptisch zu bleiben vorerst :-)

Krimmel, B. A. & Pearse, I. S. 2013. Sticky plant traps insects to enhance indirect defence. Ecology letters. 16(2): 219-224.

Abstract:
"Plant-provided foods for predatory arthropods such as extrafloral nectar and protein bodies provide indirect plant defence by attracting natural enemies of herbivores, enhancing top-down control. Recently, ecologists have also recognised the importance of carrion as a food source for predators. Sticky plants are widespread and often entrap and kill small insects, which we hypothesised would increase predator densities and potentially affect indirect defence. We manipulated the abundance of this entrapped insect carrion on tarweed (Asteraceae: Madia elegans) plants under natural field conditions, and found that carrion augmentation increased the abundance of a suite of predators, decreased herbivory and increased plant fitness. We suggest that entrapped insect carrion may function broadly as a plant-provided food for predators on sticky plants."

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 523
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Drüsenhaare von Saxifraga tridactylites

Beitragvon Hermann Falkner » Donnerstag 8. März 2018, 16:44

Tolle Drüsenhaare, abenteuerliche Theorie :-) ich glaub ja kaum, dass diese zierliche Saxifraga Insekten zum Verhängnis wird, aber es schadet nicht, danach Ausschau zu halten ;-) etwas weniger abenteuerlich und leichter nachvollziehbar wär vielleicht die Vermutung, Drüsenhaare würden Fressfeinden den Appetit verderben.


Zurück zu „Schönheit der Natur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste