Polypodium interjectum

= Farnartige Pflanzen, Farnverwandte
Peter Pilsl
Beiträge: 28
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2016, 09:19
Wohnort: Salzburg

Polypodium interjectum

Beitragvon Peter Pilsl » Montag 9. April 2018, 08:19

Liebes Forum!
Nachdem im Osten die Saison schon begonnen hat, ist es bei uns in den Bergen noch recht früh und nur in den Auen findet man schon Interessantes. Trotzdem hab ich mich gestern auf den Kleinen Barmstein bei Hallein begeben, eine schroff aufragende Felsklippe mit nur 841 m Seehöhe. Am Gipfel war nun ein recht auffälliger Polypodium-Bestand mit großen breiten Blättern, deren Fiedern schlanker zugespitzt sind als bei typischem Polypodium vulgare. Der Verdacht auf Polypodium interjectum war sofort da und die mikroskopische Bestätigung zu Hause erfolgreich. Von den Annuluszellen waren die basalen drei (im Bild auf der rechten Seite) nicht verdickt, womit Polypodium interjectum vorliegt.
Die Art konnte in der Umgebung von Salzburg nun schon mehrfach beobachtet werden, immer findet sie sich auf steilen Felskuppen, meist in dichten Herden.
Dateianhänge
Polypodium interjecrum Kleiner Barmstein.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Polypodium interjecrum Kleiner Barmstein.jpg (326.36 KiB) 164 mal betrachtet
Peter Pilsl
SABOTAG

Oliver Stöhr
Beiträge: 486
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Re: Polypodium interjectum

Beitragvon Oliver Stöhr » Montag 9. April 2018, 19:14

Hallo Peter,

danke für die Meldung. Ich war am 27.11.2010 ebenso am Kl. Barmstein und habe von dort Polypodium interjectum x vulgare (P. x mantoniae) belegt (Beleg sollte in LI liegen).
Hast du dir den Inhalt der Sporangien angeschaut, sind die Sporen - sofern noch vorhanden - intakt?

In Osttirol suche ich übrigens schon einige Zeit nach P. interjectum - aber bislang hat sich alles als P. vulgare herausgestellt.

Viele Grüße
Oliver

Peter Pilsl
Beiträge: 28
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2016, 09:19
Wohnort: Salzburg

Re: Polypodium interjectum

Beitragvon Peter Pilsl » Freitag 20. April 2018, 08:47

Hallo Oliver
Die Sporen sind OK, sie haben eine Länge von etwas mehr als 70 Mikrometer. [ein Teilstrich-Abstand am Foto entspricht ca. 11 Mikrometer]
20180411_230705.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180411_230705.jpg (104.68 KiB) 113 mal betrachtet

Auch die Phänologie könnte als Hinweis gelten. Da sich die Wedel von P. interjectum nach der Exkursionsflora ja erst im Sommer bilden, waren jetzt im April in den Sori viele noch unreife Sporangien, die dann vermutlich erst im Laufe des Jahres ausreifen. Bei P. vulgare kann ich mich nicht erinnern im Frühling noch unreife Sporangien gefunden zu haben.
Hast du bei deinem "Hybrid-Beleg" vom Barmstein die Sporen angeschaut?

Beste Grüße
Peter
Peter Pilsl
SABOTAG

Oliver Stöhr
Beiträge: 486
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Re: Polypodium interjectum

Beitragvon Oliver Stöhr » Samstag 21. April 2018, 20:59

Hallo Peter!
Interessant, aber schon gut möglich, dass am Barmstein sowohl P. interjectum alsauch die Hybride vorkommen. Mein Beleg hatte abortive Sporen, sonst hätte ich ihn nicht als Bastard angesprochen.
Viele Grüße
Oliver


Zurück zu „Pteridophyta (Gefäßsporenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste