Campanula portenschlagiana und Viburnum x bodnantense in Osttirol

= Blütenpflanzen
Oliver Stöhr
Beiträge: 1094
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Campanula portenschlagiana und Viburnum x bodnantense in Osttirol

Beitragvon Oliver Stöhr » Dienstag 14. Mai 2019, 21:39

Liebe alle,

heute habe ich bei uns zwei interessante Verwilderungen registriert und zwar die dalmatinische Campanula portenschlagiana an einer Mauer in Heinfels sowie die Kulturhybride Viburnum x bodnantense in einem Fichtenforst bei Pfister bei Lienz. Letztgenannten Schneeball habe ich schon einmal in Salzburg in Hallein gefunden, es war seinerzeit der Erstfund für Österreich (siehe: https://www.zobodat.at/pdf/LBB_0039_1_0155-0292.pdf) - nunmehr folgt der Erstfund für Tirol. Campanula portenschlagiana ist neu für Osttirol, die Art ist in Nordtirol adventiv bereits aus Volders bekannt.

Viele Grüße
Oliver
Dateianhänge
0Y0A7728.jpg
Campanula portenschlagiana, Heinfels, 14.5.2019; Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A7728.jpg (897.73 KiB) 196 mal betrachtet
0Y0A7735.jpg
Campanula portenschlagiana, Heinfels, 14.5.2019; Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A7735.jpg (996.71 KiB) 196 mal betrachtet
0Y0A7736.jpg
Campanula portenschlagiana, Heinfels, 14.5.2019; Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A7736.jpg (750.43 KiB) 196 mal betrachtet
0Y0A7746.jpg
Viburnum x bodnatense, Lienz; 14.5.2019; Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A7746.jpg (837.18 KiB) 196 mal betrachtet
0Y0A7747.jpg
Viburnum x bodnatense, Lienz; 14.5.2019; Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A7747.jpg (854.65 KiB) 196 mal betrachtet

Benutzeravatar
Norbert Griebl
Beiträge: 285
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 16:59

Re: Campanula portenschlagiana und Viburnum x bodnantense in Osttirol

Beitragvon Norbert Griebl » Mittwoch 15. Mai 2019, 09:23

Liebe Leute, erlaube mir, wieder meinen Senf in Form einer Fundortzusammenstellung zu diesen beiden interessanten Funden zu geben:

Dalmatiner Glockenblume, Campanula portenschlagiana: Wurde vom Wiener Botaniker Franz Edler von Portenschlag-Ledermayer (1772–1822) entdeckt, aber erst im 20. Jahrhundert für die allgemeine Gartenkultur genutzt. Verwilderungen sind selten, so Spitz an der Donau in Niederösterreich (HOHLA 2015), Aurolzmünster, Munderfing, Überackern und Pischelsdorf am Engelbach in Oberösterreich (HOHLA 2006), Vogelweiderstraße in der Stadt Salzburg (PILSL & al. 2008), bei Volders in Nordtirol (PAGITZ & LECHNER-PAGITZ 2015), Schlins und in der Martinsgasse in Bregenz in Vorarlberg (AMANN 2016, HOHLA 2014).

Häufig wird der Winter-Schneeball, Viburnum ×bodnantense, eine Gartenhybride aus dem in Nordchina heimischen Duft-Schneeball, Viburnum farreri, und dem zentralasiatischen Großblütigen Schneeball, Viburnum grandiflorum, kultiviert. Vereinzelt verwildert die Sippe, so im Ufergehölz der Salzach bei Hallein in Salzburg (STÖHR & al. 2007).

Quellen:
AMANN G. (2016): Aktualisierte Rote Liste der Farn- und Blütenpflanzen Vorarlbergs – Bucher-Verlag, 256 S.
HOHLA M., KLEESADL G. & MELZER H. (2000): Neues zur Flora der oberösterreichischen Bahnanlagen – mit Einbeziehung einiger grenznaher Bahnhöfe Bayerns – Beitr. Naturk. Oberösterreichs 9: 191–250.
HOHLA M. (2002): Agrostis scabra Willd. neu für Oberösterreich sowie weitere Beiträge zur Kenntnis der Flora des Innviertels und Niederbayerns – Beitr. Naturk. Oberösterreichs 11: 465–505.
HOHLA M. (2006): Panicum riparium (Poaceae) – neu für Österreich – und weitere Beiträge zur Kenntnis der Adventivflora Oberösterreichs - Neilreichia 4: 9–44.
HOHLA M. (2011): Zobodat-Herbarbelege – http://www.zobodat.at/belege.php?id=100396390
HOHLA M. (2014): Hystrix patula – neu für Österreich, sowie weitere Beiträge zur Flora von Oberösterreich, Salzburg, Steiermark und Vorarlberg – Stapfia 101: 83–100.
HOHLA M. (2015): Zobodat-Herbarbelege – http://www.zobodat.at/belege.php?id=100401282
PAGITZ K. & LECHNER-PAGITZ C. (2015): Neues zur Neophytenflora Nord- und Osttirols (Österreich) – Neilreichia-Verein zur Erforschung der Flora Österreichs 7: 29–44.
PILSL P., SCHRÖCK Ch., KAISER R., GEWOLF S., NOWOTNY G. & STÖHR O. (2008): Neophytenflora der Stadt Salzburg (Österreich) – Sauteria-Schriftenreihe f. systematische Botanik, Floristik u. Geobotanik 17: 1–596.
SCHRÖCK C., STÖHR O., GEWOLF S., EICHBERGER C,. NOWOTNY G., MAYR A. & PILSL P. (2004): Beiträge zur Adventivflora von Salzburg I. — Sauteria 13: 221–237.
STÖHR O., PILSL P., ESSL F., HOHLA M. & SCHRÖCK C. (2007): Beiträge zur Flora von Österreich, II – Linzer biol. Beitr. 39/1: 155–292.STÖHR O., PILSL P., STAUDINGER M., KLEESADL G., ESSL F., ENGLISCH Th., LUGMAIR A. & WITTMANN H. (2012): Beiträge zur Flora von Österreich, IV – Stapfia 97: 53–136.

Liebe Grüße
Norbert

Oliver Stöhr
Beiträge: 1094
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Re: Campanula portenschlagiana und Viburnum x bodnantense in Osttirol

Beitragvon Oliver Stöhr » Mittwoch 15. Mai 2019, 20:11

Danke Norbert für die wie immer feine Aufstellung - das bereichert das Forum sehr :-)
Viele Grüße
Oliver


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste