Täuschblume für Botaniker

= Blütenpflanzen
Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1979
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Täuschblume für Botaniker

Beitragvon Stefan Lefnaer » Dienstag 6. Juni 2017, 21:54

Dieser Wachtelweizen bei Großrußbach sieht auf den ersten Blick täuschend wie das seltene Melampyrum barbatum aus:

20170603_162417.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20170603_162417.jpg (1.87 MiB) 1054 mal betrachtet
20170603_162828.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20170603_162828.jpg (1.08 MiB) 1054 mal betrachtet

Sieht man genauer hin, dann merkt man, dass es sich doch nur um eine purpurlose Variante von Melampyrum arvense, einer häufigen Art, handelt. Man beachte den nur spärlich behaarten Kelch, die aufgebogene Kronenunterlippe und die schwarzen Punkte auf den Deckblättern.

20170605_160434.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20170605_160434.jpg (839.15 KiB) 1054 mal betrachtet
20170605_160913.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20170605_160913.jpg (1.03 MiB) 1054 mal betrachtet

Oliver Stöhr
Beiträge: 1967
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Täuschblume für Botaniker

Beitragvon Oliver Stöhr » Mittwoch 7. Juni 2017, 20:43

Genial, da muss man schon genau hinsehen ;-)
LG
Oliver


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kurt nadler und 2 Gäste